Google Panda – Änderung der Suchalgorithmen

Wann genau es in Deutschland soweit ist steht noch nicht fest. Das es kommt ist sicher!

Google wird seinen Suchalgorithmus dahingehend ändern, dass qualitativ hochwertige Inhalte auch entsprechend in den Suchergebnissen platziert werden. Schaut man sich die entsprechende Nachricht in der offiziellen Webmaster Central an, dann ist eines klar: Die “Spezialisten” für SEO, welche unwissenden Menschen selbst heute noch Seitenoptimierungen verkaufen werden es in Zukunft noch schwerer haben. Aggregatoren, Content-Zweitverwerter etc. pp. werden leiden.

Und jede Firma die ihren Internetauftritt ernst nimmt, wird sich genau überlegen müssen was auf den Internetseiten veröffentlich wird. Hier ist Substanz gefragt, kein Marketing und Vertriebs-Blabla. Und Socialmedia wird als Marketinginstrument deutlich an Bedeutung zunehmen.

Klar, man kann sich natürlich gute Plätze kaufen. Da diese aber stets auch optisch hervorgehoben werden ist es dem Suchenden ein Leichtes,  inhaltlich relevante Seiten von gekaufte Platzierungen zu unterscheiden.

Sehr schön Google und Danke dafür. :)

Bilder in der XML-Sitemap

Vorgestern erschien im Google Webmaster-Central Blog eine Nachricht, welche für unzählige SEO-Spezialisten einiges an Arbeit bedeutet, so sie denn Ihr Handwerk verstehen und ernstnehmen (das bezweifle ich in den vielen Fällen ;-) ).

Nach einer kurzen Erläuterung, warum XML-Sitemaps den Suchmaschinen-Crawlern eine wichtige Hilfe zur Identifikation wichtiger Inhalte dienen, folgt die Feststellung, das Bilder wichtige Inhaltselemente von Internetseiten darstellen (ach, tatsächlich?…) und das es für die Suchmaschinen sehr hilfreich wäre, wenn auch hier für den Crawler zu erkennen wäre, welche Bilder als besonders wichtig (für den vermittelten Inhalt) anzusehen sind.  Das gilt insbesonders für Bilder, welche nur über Javascript-Anwendungen in die Seiten eingebunden sind (all die vielen schönen Imageslider, Carousel-Anwendungen, Galerien etc.). Weiterhin sind auch Seiten betroffen, die Unmengen von Bildern darstellen: Welche Bilder sind besonders relevant?

Also haben sich die Entwickler bei Google hingesetzt und dafür gesorgt, dass genau diese Informationen via erweiterter XML-Sitemaps zur Verfügung gestellt werden können. Für jede in der Sitemap gelistete URL können jetzt Informationen zu den wichtigen Bildern bereitgestellt werden.  Existierende Sitemaps muss man nicht neu generieren, es reicht, die Bildinformationen einzufügen.

Hier ein Beispiel:

<?xml version="1.0"  encoding="UTF-8"?>
   <urlset  xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9" xmlns:image="http://www.google.com/schemas/sitemap-image/1.1">
     <url>
       <loc>http://example.com/sample.html</loc>
       <image:image>
         <image:loc>http://example.com/image.jpg</image:loc>
       </image:image>
     </url>
    </urlset>

Das Webmaster Tools Help Center stellt ebenfalls Informationen zur Erweiterung der Sitemaps zur Verfügung. In den entsprechenden Foren zum Thema geht es teilweise hoch her. Insgesamt wird diese Neuerung aber begrüßt, auch wenn zusätzlich recht viel Arbeit anfällt. Sicherlich wird es nicht lange dauern, bis die gängigen Tools zur Sitemap-Erstellung erweitert werden. Derzeit nutzt übrigens nur Google die zusätzlichen Image-Informationen.