Alan Weisman – Die Welt ohne uns

Cover: Alan Weisman - Die Welt ohne unsReise über eine unbevölkerte Erde
In seinem Buch “Die Welt ohne uns” zeigt Alan Weisman auf, was wohl geschehen würde, wäre die gesamte Menschheit von einer auf die andere Sekunde von diesem Planeten verschwunden. Wie lange würde es wohl dauern, bis auch die letzten Spuren von Homo sapiens getilgt wären? Welche Folgen hätte unser Verschwinden auf die Fauna und Flora? Würde sich die Welt zurück entwickeln? Zurück zu einem Zustand den sie hatte bevor Homo sapiens oder gar seine Vorfahren die Bühne betraten?

Diese und viele andere Fragen versucht Weisman zu beantworten. Und dazu holt er sich Unterstützung. Es kommen Biologen, Paläontologen, Botaniker, Architekten, Geologen, Psychologen, Historiker, Physiologen und viele andere zu Wort. Dabei konzentriert sich Weisman keineswegs auf die Darstellung dessen, was zukünftig sein könnte. Nein, ganz im Gegenteil. Um schlüssig zu erklären was geschehen könnte, unternimmt der Autor sehr ausgedehnte Reisen in die ferne Vergangenheit der Erde und er zieht die gegenwärtige Situation heran, um auf diesen ausführlich betrachteten Fakten basierend, die Welt ohne uns zu beschreiben.

Dazu muss erwähnt werden, dass Alan Weisman sich nicht versucht (und vermutlich gescheitert wäre), die gesamte Situation und Entwicklung der Welt darzustellen. Stattdessen greift er konkrete Beispiele auf und entwickelt sein Szenario anhand eben dieser. Die gewählten Beispiele sind äußerst vielfältiger Natur. Weisman beginnt in New York, spannt den Bogen über die afrikanischen Rift-Seen und der umliegenden Länder, die unterirdischen Städte und Dörfer Kappadokiens, die petrochemischen Wüsteneien um Galveston an der texanischen Küste bis hin zu den großen ozeanischen Wirbeln. Und das ist bei weitem nicht alles. Alle im Buch behandelten “Orte” wurden während der Arbeiten an “Die Welt ohne uns” von Weisman besucht. Der Mann weiß wovon er schreibt und das ist beim Lesen des Buches deutlich zu spüren.

Es gibt kaum eine Seite, auf der nicht wieder eine neue Frage aufgeworfen wird, die zum Recherchieren anregt. Und trotz dieser Fülle an Informationen gelingt es Weisman stets, eine gewisse “Leichtigkeit” beizubehalten, “Die Welt ohne uns” liest sich wie ein Roman, ein echter “Pageturner”! Nichtsdestotrotz folgt dem lesegenuß oftmals auch das Erschrecken. Denn, denkt man über das gerade Gelesene nach, verfolgt der geneigte Leser die von Weisman ausgelegten Spuren, so kommt man unausweichlich zu der Frage: “Warum konnte das bis heute gut gehen?”, gemeinsam mit “Wie lange kann Homo sapiens so weiter agieren ohne das es zur Katastrophe kommt?”.

Eines der anregensten Bücher das ich je in Händen gehalten und gelesen habe…

Alan Weisman – Die Welt ohne uns
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Piper
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492051324
ISBN-13: 978-3492051323