Bogenschießen zum Ersten…

Und so geschah es also (20.07.2009), dass ich mich morgens um 08:00 Uhr aufmachte, Dirks Einladung zu folgen:
Zitat:

Solltest Du mal einen Tag Zeit haben und motorisiert sein lade ich Dich gern für einen Tag zum schiessen, quatschen, Bogen testen, Bogenbau zusehen, etc. nach Bergen (Kreis Celle) ein.

Zeit war vorhanden, das Auto tat was ein Auto tun muss und so traf ich knapp 1 Stunde später bei Dirk in Bergen ein. Nach der Begrüßung holten wir erstmal einige Bögen, Pfeile etc. aus Dirks Wagen. Und dann durfte ich in der Halle meine ersten Schüsse auf die Scheibe abgeben. Der Bogen war ein glasbelegter Eschenbogen, mit einer Zugkraft von ca. 30# bei meinem Auszug von ca. 31″. [1]

Einige Basics wurden mir zuvor von Dirk erzählt, dann galten keine Ausreden mehr:

Ein Mann, ein Bogen, Pfeile und ein Ziel… Hohoho. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an seine ersten Schüsse. Ankerpunkt? Was ist ein Ankerpunkt? Und wie soll ich mich darauf konzentrieren den rechten Ellenbogen hinten etwas tiefer zu nehmen, wenn doch vorn der Pfeil gerade wieder mal macht was er will? Wohin muss ich halten um den Pfeil halbwegs auf der Scheibe zu platzieren, Zielen oder nicht Zielen ist hier die Frage. Dann aber: Den Bogengriff fest gepackt (eher versucht mich daran festzuhalten), ausgezogen, Schuss…. alles fühlt sich etwas komisch/unsicher an… deutlich daneben. Aber der erste Pfeil war draußen. Dirk wusste wahrscheinlich gar nicht recht, wo er zuerst mit den Korrekturtipps ansetzen sollte. Mit viel Konzentration und einer gewissen Portion Tapferkeit bei allen Parteien, auch dem Material, wurde es aber immer besser. Continue Reading →

Zwischendurch gelesen

Alan Bennett – Die souveräne Leserin (sehr schön)

Christoffer Moore – Ein todsicherer Job (Herrlich schräg, erinnert an Matt Ruffs G.A.S.)

Barry Eisler – Tokio Killer, Die Rache, Der Verrat (Hardboiled Krimis in Japan, super)

Urban Priol – Hirn ist aus (Ich bin vor Lachen fast umgefallen, habe komische Blicke in der Bahn geerntet. Bitterböse und treffend!)

T.C. Boyle – Drop City (Nicht wirklich das, was der Klappentext verspricht… aber viel viel besser!)

Helpdesk im Mittelalter

Es ist mittlerweile sicherlich ein Klassiker. Außerdem haben den bestimmt schon 95% der Internetbenutzer gesehen. Nichtsdestotrotz, für die verbliebenen 5% hier noch einmal der “Helpdesk im Mittelalter”

httpv://www.youtube.com/watch?v=brAlzKHYFnA

Ja der Guttenberg (* um 1400 in Mainz; † 3. Februar 1468)  hat schon was ausgelöst. Meiner Meinung nach übrigens eine der wichtigsten Erfindungen überhaupt, wobei Johannes Guttenberg den Buchdruck mit beweglichen Metalllettern ja nicht wirklich erfunden sondern “nur” bestehende Techniken zu einer wirklich effektiven Methode zusammengeführt hat.

Bier? Bier! :-)

Frank Zappa

Frank Zappa

“You can’t be a real country unless you have a beer and an airline – it helps if you have some kind of a football team, or some nuclear weapons, but at the very least you need a beer.”

Jepp; das Brauen@home muss langsam mal ernsthaft in Angriff genommen werden.

Holzalarm

Holzalarm

Holzalarm

Hollunder-Staves

Hollunder-Staves

Der Nachbar hat gerade geklingelt, er hätte da etwas für mich… nun denn, ich hatte ja eh nichts anderes vor… :-) Die Hollunderstaves sind dann heute Abend dran.

2010?

Zitat:

“Vom Katholizismus bis zu den Linken gibt es mittlerweile Konsens, dass der Kapitalismus zwar eine produktive aber zugleich menschenverachtende Dimension angenommen hat. Es besteht weithin Konsens, dass eine tief greifende Korrektur notwendig ist. Selbst in den Parteien – von der FDP einmal abgesehen – wachsen die Zweifel.”

Quelle: zeit.de

Ich denke das es wirklich an der Zeit ist, sich mal um wichtige Dinge Gedanken zu machen. Allerdings bin ich, angesichts der Tatsache, dass wir von unseren Politikern mittlerweile völlig hemmungslos belogen, betrogen und “verkauft” werden, nicht sehr optimistisch. Mal sehen was man tun kann, sich ernsthaft engagieren vielleicht, den Hintern hochkriegen und mal anfangen. ;)

Campact

Lobby control

Die Grünen