Einstieg in die redaktionelle Arbeit mit WordPress – Teil 1

Redaktionelles Arbeiten mit WordPressDer erste Teil einer kleinen Einführung für WordPress Anwender. Geplant sind die Themen:

  1. Überblick (Fertig, Du liest ihn gerade)
  2. Erstellen eines Artikels (Fertig)
  3. Metaangaben (Über die Menüs “Publizieren”, “Schlagwörter”, “Kategorien”) (Fertig)
  4. Arbeiten mit Tabellen (WP-Tables Reloaded Plugin)- später
  5. Arbeiten mit Galerien (NextGenGallery)- später
  6. Einfachste Bildbearbeitung mit IrfanView- (Fertig)

Es passiert ganz schnell, das etwas im Unklaren bleibt, nicht  eindeutig erläutert wird oder das auch mal eine Information fehlt. Nutze bitte die Kommentarfunktion und frag nach. Das hier ist kein gedrucktes Buch, Änderungen, Erweiterungen und Korrekturen sind schnell gemacht.

Vorspiel

Der Tag ist schön, Dir schwant nichts Böses. Da erzählt Dir plötzlich jemand: “Du bist jetzt für unsere Vereinsseite verantwortlich und kümmerst Dich ab sofort um Beiträge, User und den ganzen bunten Rest. Die Seite steht schon online, hier sind die Zugangsdaten, viel Spaß!”

Uff… was ist das, was soll das und wie bitteschön soll ich das jetzt alles in den Griff bekommen?

Keine Panik, Hilfe naht! Wir spielen das jetzt mal Schritt für Schritt anhand einer Seite durch, welche wir für den Reitverein Hülsen/Aller und Umgebung e.V. umgesetzt haben:

Die Startseite des ReitvereinesHm, ja… sieht ja ganz nett aus. Und was soll ich nun machen?

Um Dir einen Überblick zu bekommen: Schau Dich um. Untersuche, was sich hinter den Menüs alles versteckt, klicke ein wenig herum, Du verschaffst Dir erstmal ein Gefühl für die ganze Geschichte.

Und wie soll ich hier etwas bearbeiten?

Dazu kommen wir gleich. Vorher erklären wir Dir einige grundlegende Dinge zu WordPress. Aber keine Angst, jetzt folgen keine stundenlangen theoretischen Erklärungen. Nur einige Sätze zur generellen Funktion dieses ominösen WordPress. Continue Reading →

Holzschädlinge?

Bei der regelmäßigen Kontrolle des Bogenholzes sind mir heute erstmals Larven aufgefallen, welche ich zuvor noch nicht bewusst gesehen habe. Die Suche nach Holzschädlingen im Netz hat nicht viel gebracht, die Viecher dort sahen alle irgendwie anders aus. Sind das überhaupt Holzschädlinge, oder hat sich da irgendwer bei der Eiablage vertan?

Larven auf Holunderholz Larven auf Vogelbeere Larve im Detail
Larven auf Holunderstave Larven auf Vogelbeere Larve im Detail (naja…)

Im (bescheidenen) Detailbild ist zu erkennen, dass sich die Larven aufrichten. Wo ist “Vorne”? Ich vermute oben, habe aber keine Ahnung. Das Holz lagert in der Scheune, zusammen mit zig Metern recht frisch gespaltenem Eichen-, Erlen- und Birkenholz und etwas ziemlich altem, staubtrockenem durchgetrocknetem Nadelholz.

Bilder in der XML-Sitemap

Vorgestern erschien im Google Webmaster-Central Blog eine Nachricht, welche für unzählige SEO-Spezialisten einiges an Arbeit bedeutet, so sie denn Ihr Handwerk verstehen und ernstnehmen (das bezweifle ich in den vielen Fällen ;-) ).

Nach einer kurzen Erläuterung, warum XML-Sitemaps den Suchmaschinen-Crawlern eine wichtige Hilfe zur Identifikation wichtiger Inhalte dienen, folgt die Feststellung, das Bilder wichtige Inhaltselemente von Internetseiten darstellen (ach, tatsächlich?…) und das es für die Suchmaschinen sehr hilfreich wäre, wenn auch hier für den Crawler zu erkennen wäre, welche Bilder als besonders wichtig (für den vermittelten Inhalt) anzusehen sind.  Das gilt insbesonders für Bilder, welche nur über Javascript-Anwendungen in die Seiten eingebunden sind (all die vielen schönen Imageslider, Carousel-Anwendungen, Galerien etc.). Weiterhin sind auch Seiten betroffen, die Unmengen von Bildern darstellen: Welche Bilder sind besonders relevant?

Also haben sich die Entwickler bei Google hingesetzt und dafür gesorgt, dass genau diese Informationen via erweiterter XML-Sitemaps zur Verfügung gestellt werden können. Für jede in der Sitemap gelistete URL können jetzt Informationen zu den wichtigen Bildern bereitgestellt werden.  Existierende Sitemaps muss man nicht neu generieren, es reicht, die Bildinformationen einzufügen.

Hier ein Beispiel:

<?xml version="1.0"  encoding="UTF-8"?>
   <urlset  xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9" xmlns:image="http://www.google.com/schemas/sitemap-image/1.1">
     <url>
       <loc>http://example.com/sample.html</loc>
       <image:image>
         <image:loc>http://example.com/image.jpg</image:loc>
       </image:image>
     </url>
    </urlset>

Das Webmaster Tools Help Center stellt ebenfalls Informationen zur Erweiterung der Sitemaps zur Verfügung. In den entsprechenden Foren zum Thema geht es teilweise hoch her. Insgesamt wird diese Neuerung aber begrüßt, auch wenn zusätzlich recht viel Arbeit anfällt. Sicherlich wird es nicht lange dauern, bis die gängigen Tools zur Sitemap-Erstellung erweitert werden. Derzeit nutzt übrigens nur Google die zusätzlichen Image-Informationen.